Dorfplatz in Schöneburg

neuer Dorfplatz in Schöneburg

Auftraggeber:

Projektbeschreibung:

Gemeinde Schwendi

Die Gemeinde konnte ein Grundstück bei der Grundschule erwerben und das darauf stehende Gebäude abbrechen. Die entstandene freie Kiesfläche war aber durch den Kreuzbergweg von der Grundschule und Ortsverwaltung abgetrennt. Eine grobe Konzeption des Ortsentwicklungsplaners für einen Dorfplatz wurde weiter entwickelt.Der Kreuzbergweg wird nach Westen verlegt.Eine vorhandene Brüstungsmauer vor dem Haupteingang der Schule wird dadurch überflüssig. Die Grundschule wird nun durch zwei Stufenanlagen einschließlich Rampe zum Dorfplatz hin geöffnet und mit diesem verbunden.Der neue Dorfplatz lädt durch einen Brunnen zum Aufenthalt ein und wird sich durch Maibaum und Christbaum nun voraussichtlich zum Mittelpunkt von Schönebürg entwickeln.Die Parkflächen nördlich der Ortsverwaltung werden neu organisiert, die Einmündung des Kirchberges in die Ochsenhauser Straße wird verkehrssicherer umgebaut und ein Fußweg - Schulweg - führt nun von der Ochsenhauser Straße entlang den Parkflächen zur Grundschule. Im Zuge der Umgestaltung wurde die alte Wasserleitung erneuert.Das gesamte Gelände wird durch eine Bepflanzung gegliedert, gefasst und in die dörfliche Umgebung eingebunden.

 

Beteiligte Bereiche:

Landschaftsgestaltung Ingenieurbauwerke Verkehrsanlagen Vermessungstechnik Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination
 
Lageplan
Vorher: Kiesfläche durch abgebrochenes Gebäude, davon getrennt durch Kreuzbergweg und Brüstungsmauer die Grundschule
Nachher: Haupteingang der Grundschule öffnet sich auf den Dorfplatz
Vorher: Kreuzbergweg und Brüstungsmauer
Nachher: offener Zugang zur Schule
Vorher: Brüstungsmauer und Treppenanlage Haupteingang Schule
Nachher: offener Zugang zur Schule von Westen
Einweihungsfest September 2007
Winterimpressionen November 2007
1. Nikolausmarkt in Schönebürg; der Dorfplatz ist die neue Mitte (Foto: Baur)
Mai 2008
 
 
 
 

© 2018 by Ingenieurbüro Funk - Login