Bebauungsplan Höhenweg/Pfaffenkreuz I

Durch den Bebauungsplan mit 6,8 ha werden 66 Wohnbauplätze ausgewiesen. Weiterhin wird eine Erweiterung des vorhandenen Kindergartens ermöglicht und der verkehrsberuhigte Ausbau des Höhenweges wird planerisch mit umgesetzt.

Auftraggeber:

Gemeinde Schwendi

 

Projektbeschreibung:

Durch den Bebauungsplan mit 6,8 ha werden 66 Wohnbauplätze ausgewiesen. Weiterhin wird eine Erweiterung des vorhandenen Kindergartens ermöglicht und der verkehrsberuhigte Ausbau des Höhenweges wird planerisch mit umgesetzt.

Das Baugebiet wird durch eine geplante Verschwenkung des Höhenweges an die L 280 angeschlossen. Bei einer langfristig vorgesehenen Erweiterung des Baugebietes ist dann auch ein Anschluß an die Landesstrasse im Bereich des östlichen Feldweges vorgesehen.

Entlang der L 280 schützt ein Lärmschutzwall das Wohngebiet vor Verkehrslärm. In einer vorhandenen Geländesenke entlang des Lärmschutzwalles wird das Regenwasser des Baugebietes gepuffert und versickert.

Die Umweltauswirkungen des Bebauungsplanes werden ermittelt und in einem Umweltbericht dargelegt. Der Eingriff in Natur- und Landschaft wurde bilanziert. Das Baugebiet wird in Abschnitten erschlossen.

 

Beteiligte Bereiche:

Bauleitplanung Landschaftsgestaltung Ingenieurbauwerke Verkehrsanlagen Vermessungstechnik
 
 
 
 
 

© 2018 by Ingenieurbüro Funk - Login