Kiesabbauplanung Kiesgrube Rissegg

Die KSV Biberach plant die Erweiterung ihrer Kiesgrube Rißegg nach Westen. Nachdem eine mögliche langfristige Entwicklung der gesamten Kiesgrube aufgezeigt wurde, erfolgte in Abstimmung mit den zuständigen Behörden die Planung von Abstandsflächen, Böschungsneigungen und Höhe der Abbausohle.

Auftraggeber:

KSV, Biberach

 

Projektbeschreibung:

Die KSV Biberach plant die Erweiterung ihrer Kiesgrube Rißegg nach Westen. Nachdem eine mögliche langfristige Entwicklung der gesamten Kiesgrube aufgezeigt wurde, erfolgte in Abstimmung mit den zuständigen Behörden die Planung von Abstandsflächen, Böschungsneigungen und Höhe der Abbausohle. Abbauflächen, Abbaumengen und Abbauzeitraum der geplanten Erweiterung wurden ebenfalls errechnet. Zur Realisierung des Projekts waren sowohl Planungen für geänderte Feldwegführungen als auch Aussagen zur Wiederverfüllung der Grube nötig: Aus der landschaftsökologischen Aufnahme und Bewertung des Eingriffs in Natur und Landschaft ergab sich die Darstellung der erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen. Der Rekultivierungsplanung stellt dann die langfristige Entwicklung der Landschaft nach der Beendigung des Kiesabbaues dar.

 

Beteiligte Bereiche:

Landschaftsgestaltung Ingenieurbauwerke Vermessungstechnik
 
 
 
 
 

© 2019 by Ingenieurbüro Funk - Login